Pressemeldung, 12.6.15: Rückblick auf Business-Expertenforum – Impulse, Ideen, Inspirationen und immer wieder Authentizität

Abschlussfoto Business-Expertenforum 12.6.15Am Freitag, dem 12.6.15, ließ sich ein interessiertes Publikum bei der Premiere des Business-Expertenforums im Veranstaltungsforum Fürstenfeld begeistern. Von den mitreißenden Vorträgen erhofften sie sich Impulse und Werkzeuge für ihr Berufsleben. Praxisnahe Expertise der Referenten und abwechslungsreiche Vorträge überzeugten bei dieser ersten Veranstaltung des Business-Expertenforums. Die wissensdurstigen Teilnehmer, die sich aus Unternehmern, Selbständigen, Führungskräften und Trainern zusammensetzten, profitierten von praktischen Anregungen.

Fürstenfeldbruck – „Mir liegt am Herzen, das hervorragende Wissen der Experten und Trainer, die ich kenne, mehr Menschen bekannt zu machen. Dieser Tag birgt eine Schatzkiste voller Tipps, die den Alltag und Beruf erleichtern.“ versprach Ellen Hermens vom Königsmacher-Institut, die das Business-Expertenforum ins Leben gerufen hat und sie nun als Serie etablieren möchte. Sie sieht das Forum als Plattform für Impulsgeber für Menschen, die ihre Fähigkeiten und Prozesse im Alltag und Beruf ausfeilen und optimieren möchten.

KnowHow mit Pfiff

14 Experten, die eine bunte Vielfalt an Themen abdeckten, öffneten ihre Schatzkiste und präsentierten Ihr Wissen in lebendigen und abwechslungsreichen Vorträgen. Dabei begeisterten sie die Teilnehmer durch Infotainment-Elemente, Übungen und unterhaltsam vermitteltes Wissen.

Ansprechendes Lern-Ambiente im Kloster

Die Lokation des Veranstaltungsforums Fürstenfeld im ehemaligen Kloster von Fürstenfeldbruck sorgte beim Event für ein hervorragendes Ambiente. Die Nähe zu München ermöglichte die Anreise mit der Münchner S-Bahn. Nicht nur bot der „Kleine Saal“ viel Raum für den gegenseitigen Austausch und anregende Gespräche, vielmehr blieben die Räume auch bei den sommerlichen Temperaturen angenehm kühl.

Roter Faden Authentizität

Ein Begriff, der immer wieder auftauchte, war „authentisch auftreten“.

  • Moderatorin Kai Gabriele Krüger war die verbindende Kraft und sorgte für eine lockere Atmosphäre, in der die gute Stimmung den ganzen Tag erhalten blieb.
  • Andreas Fehrens, Coach und Trainer, beleuchtete den Zusammenhang von Körpersprache und Ausstrahlung in seinem Vortrag „Fake it till you make it“ und zeigte, wie jeder in zwei Minuten seine Ausstrahlung verbessern kann.
  • Ineke Vermeulen wiederum bewies eindrucksvoll, wie Gruppen zusammenwirken, wie Turbulenzen entstehen können – und bot in „Destructive to Productive: Making Teams Work“ Ansätze, die Wogen wieder zu glätten.
  • Nach einer kurzen Pause sorgte Pedram Moghaddam, Autor, Therapeut und Coach, mit Blitzübungen für erhöhte Wahrnehmung mit seinem Vortragsthema „Wo bleibt die Wertschätzung?“. Er ging sowohl auf die Wertschätzung als Führungskraft gegenüber Mitarbeitern ein wie auch die Wertschätzung eines jeden Menschen für sich persönlich.
  • Ulrike Bergmann, mehrfache Autorin und Coach, plauderte aus dem Nähkästchen in „Endlich meinen eigenen Weg gehen. Mit der MUT-Formel gelingt es!“. Sie beleuchtete, mit welchen Anliegen ihre Klienten kommen und welche Lösungsansätze die MUT-Formel dafür bietet.
  • Anschließend sprach Ellen Hermens, Expertin für Ausstrahlung und Wirkung, über die vier Elemente, die Authentizität bilden. In „Ausstrahlung verkauft besser als KnowHow“ ging sie darauf ein, wie viel Kraft es kostet, sich anders zu geben als man ist und sich diese Kraft besser kanalisieren und nutzen lässt.
  • Nach der Mittagspause gab es dann Wissensvermittlung mit Improtheatereinlagen von Trainerin und Coach Bärbel Dierks. In spritziger Weise nahm sie das Publikum mit auf eine Reise in ihre Vergangenheit und zeigte, wie jeder selbst bestimmt: „Peinlich oder Cool? – Sie entscheiden!“.
  • Diesen Exkurs führte Daniel Juling fort, indem er in „Wissen über Nichtwissen: Lernen Sie zaubern“ nicht nur zauberte, sondern die ungeahnten Möglichkeiten offenbarte, die im Nichtwissen versteckt sind. Als Trainer und Coach erschließt er mit seinen Kunden genau die Bereiche, die über die bekannten Wissensgebiete hinausgehen.
  • Karla Viebahn, Personalerin und Coach, schweifte in die Tiefe des Mentalen und führte uns lebhaft vor Augen, dass jeder Mensch deutlich mehr Einfluss hat als er glaubt: „Es kommt darauf an… Innere Klarheit zeigt sich im Außen“.
  • Weiter ging es mit dem Vortrag „Schluss mit dem Theater! Kundenbindung durch Authentizität“, in dem die „authentische“ Expertin Jennifer Victoria Withelm verriet, wann wir glaubwürdig sind. Sie prägte ihre eigene Ausprägung des Begriffs Authentisch sein. Aus ihrer Theater und TV-Erfahrung schöpfte sie unterhaltsame Anekdoten, die das Publikum fesselten.
  • Der nächste abwechslungsreiche Vortrag kam von Gaby Feile, die als „Kommplizin“ interaktiv mit dem Publikum agierte und unter dem Titel „Floskel-Ex: Werden Sie Floskeln einfach los“ für Aha-Momente und Augenöffner sorgte. Die Zuschauer bekamen häufig verwendete Floskeln zu sehen, die negativ klingen und altmodisch sind, um dann eine mögliche Lösung mit aktiverer und fühlbar guter Sprache zu entdecken.
  • Auf einer Zeitachse von der Horrorvorstellung zum Auftrag schritt Autorin und Trainerin Claudia Dietl in „Lust statt Frust – So gelingt die Kaltakquise“ die Phasen der Kaltakquise anschaulich ab und räumte mit so manchem Vorurteil auf.
  • Felix Gerg, der IT-Experte und erfolgreiche Unternehmer, entführte uns danach in die vernetzte Welt und Web 4.0. Mit „Wenn die Keksdose weiß, wie viel Sport du machst – die Magie der vernetzten Welt“ sorgte er für viel Lachen und Auflockerung eines ernsten Themas.
  • Kerstin Kuner, Designerin, Beraterin und Coach, wiederum erschloss dem Publikum, wie jeder mit dem eigenen Kleiderschrank, die Ausstrahlung beeinflussen kann: „Der erste Eindruck – souverän auftreten!“.
  • Den Schlusspunkt und das letzte Highlight setzte Anja Antropov mit „So werden Sie zum Kundenmagneten: Das unwiderstehliche Angebot“. Die Business-Trainerin und Expertin für personal branding führte aus, wie man das eigene Angebot fokussiert und damit seine idealen Kunden findet und anzieht.

Durch die bunte Fülle konnten die Teilnehmer vielfältige Impulse und Aha-Momente mitnehmen. Auch nach dem pünktlichen Schluss der Veranstaltung netzwerkten sie noch ausgiebig.

Hintergrund

Das Königsmacher-Institut – das Dach für Softskills-Weiterbildung im Mittelstand
Das Königsmacher-Institut wurde 2008 durch die Rhetorikexpertin und Veranstalterin Ellen Hermens ins Leben gerufen und hat heute einen wachsenden Trainer-Pool von Experten, die nach dem Königmacher-Kodex lehren. Dabei nutzen die Trainer des Instituts sowohl Präsenzseminare, wie auch die neuen Medien mit Online-Seminaren. In Kooperation mit ebesi e.V. will das Königsmacher-Institut für einen Qualitätsstandard auf dem Trainermarkt sorgen, indem Weiterbildungen didaktisch und inhaltlich nachhaltig wirken und auf Augenhöhe durchgeführt werden.
Zusätzlich zur Vermittlung von Referenten, Trainern und Coaches baut das Königsmacher-Institut die Veranstaltungsserie des Business-Expertenforums auf, um Experten mit erfolgsorientierten Teilnehmern zusammenzubringen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite www.koenigsmacher-institut.com und zum Business-Expertenforum: expertenforum.koenigsmacher-institut.com

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht:
http://www.openpr.de/news/858958.html 

Das Königsmacher-Institut
Ellen Hermens
Brucker Str. 12
82216 Gernlinden
Tel.: +49 8142/6528668
info@koenigsmacher-institut.com

Ellen Hermens ist Inhaberin des Königsmacher-Instituts und Initiatorin der Veranstaltungsreihe des Business-Expertenforums. Seit 2003 selbst als Trainerin aktiv hat sie ein Konzept entwickelt, um „Noch“-Geheimtipps auf die Bühne zu bringen. Diese Experten bilden eine Gemeinschaft zum Zwecke der Weiterbildung von Berufstätigen.