Pressemeldung, 23.4.16: Rückblick auf Business-Expertenforum 3 mit Preisverleihung

160423-076-abschluss-02-1000-669Unter dem Motto „Besser im Business, erfolgreicher im Leben“ ließ sich am Samstag, dem 23.4.16 ein interessiertes Publikum beim dritten Business-Expertenforum im Veranstaltungsforum Fürstenfeld begeistern. Von den mitreißenden Vorträgen erhofften sie sich Impulse und Werkzeuge für ihr Berufsleben. Praxisnahe Tipps der Referenten und abwechslungsreiche Vorträge überzeugten bei dieser dritten Veranstaltung des Business-Expertenforums. Die wissensdurstigen Teilnehmer, die sich aus Unternehmern, Selbständigen, Führungskräften und Trainern zusammenstellten, profitierten von praktischen Anregungen.

Fürstenfeldbruck – „Nach den ersten beiden erfolgreichen Business-Expertenforen sind diesmal auch noch Newcomer dabei, die das erste Mal auf der großen Bühne stehen. Sie reißen mit durch ihre Authentizität und eine neue Sicht auf bekannte Themen. Die Mischung aus frischem Blut und gestandenen Speakern, sowie erfolgreichen Unternehmern macht den Tag zu einem wertvollen Schatz von vielfältigen Tipps und Impulsen, die Alltag und Beruf erleichtern.“ sagt Ellen Hermens vom Königsmacher-Institut, die das Business-Expertenforum ins Leben gerufen hat und sie nun als Serie etabliert. Sie sieht das Forum als Impulsgeber für Menschen, die ihre Fähigkeiten und Prozesse im Alltag und Beruf ausfeilen und optimieren möchten.

KnowHow mit Pfiff

13 Experten, die eine bunte Vielfalt an Themen abdeckten, öffneten ihre Schatzkiste und präsentierten Ihr KnowHow in lebendigen und abwechslungsreichen 15-Minutenvorträgen. Dabei begeisterten sie die Teilnehmer durch interaktive Elemente, Übungen und unterhaltsam vermitteltem Wissen.

Fantastisches Ambiente im Kloster

Die Lokation des Veranstaltungsforums Fürstenfeld im ehemaligen Kloster von Fürstenfeldbruck sorgte beim Event für ein hervorragendes Ambiente. Die Nähe zu München ermöglichte die Anreise mit der Münchner S-Bahn. Nicht nur bot der kleine Saal viel Raum für den gegenseitigen Austausch und anregende Gespräche, das Catering durch das Restaurant Fürstenfelder ließ keine Wünsche offen.

Publikumspreis

Das Highlight am Ende der Veranstaltung war der Publikumspreis „Bester Vortrag“, bei dem die Teilnehmer bestimmt haben, welcher Vortrag ihnen am besten gefiel. Da jeder Teilnehmer drei Stimmen abgeben konnte, hielt die Spannung bis zum Schluss.
Die Abstimmung ergab einen klaren Sieger, gefolgt von fünf weiteren Speakern auf dem zweiten Platz mit der gleichen Punktzahl, was die Qualität der Vorträge widerspiegelt.
Der Preisträger Thomas Skipwith überzeugte die Teilnehmer durch seinen praxisnahen mit durchdachten Beispielen gespickten Vortrag.

Roter Faden „In Aktion kommen“

Wenn ein Thema immer wieder in den Vorträgen auftauchte, dann war es „in Aktion zu kommen“. Moderator Andreas Skultety führte charmant und humorvoll durch das Programm und verglich die Speaker immer wieder mit den „Wilden 13“ aus Jim Knopf. Er sorgte für eine lockere Atmosphäre, in der die gute Stimmung den ganzen Tag erhalten blieb.

  • Anja Antropov leitete den Tag ein mit „Die eigene Marke verkörpern …und authentisch zum Kundenmagnet werden“ . Die Business-Trainerin und Expertin für personal branding brachte ein Beispiel mit, an dem sie darstellte, wie man das eigene Angebot fokussiert und damit seine idealen Kunden nicht nur findet, sondern vielmehr anzieht.
  • Gefolgt von Claudia Dietl, die als Vertriebsexpertin über „Verkaufserfolg beginnt im Kopf – Über die Kunst, sich selbst zu beeinflussen“ referierte und Tipps gab, wie jeder seine Akquisetelefonate vorbereiten und sich für Verkaufsgespräche positiv einstimmen kann.
  • Patricia Zinnecker gab mit „Sprache ist Macht – Wie ein scheinbar NEBENsächliches Werkzeug Ihre Lebensqualität HAUPTsächlich beeinflusst“ wundervolle Beispiele, wie Sprache unser tägliches Miteinander prägt und wie jeder das sukzessive leicht ändern kann.
  • Frank Lange leutete die Unternehmensthemen mit „Light my Fire. Erfolg und Sinn in der eigenen Arbeit finden“ ein und wie Stress das Arbeitsverhalten beeinträchtigen kann und vor allem, wie man Stress verhindern kann.
  • Gaby Feile fragte in „Was wäre wenn? Von sinnlosen Zielen und sauberen Gewinnen“ wie jeder als engagierter Mitarbeiter seine Umgebung positiv beeinflussen und damit verändern kann. Sie sagt, das Leben ist zu kurz, um es einfach so dahin zu leben in einer Umgebung, die uns unzufrieden macht.
  • Den letzten Vortrag vor der Mittagspause hielt Ellen Hermens mit „Celebration Grid Von Experimenten und gesunder Fehlerkultur“, in dem sie mit ihrer Experimentierkarte aufforderte bewusst Projekte zu starten, die etwas ausprobieren und scheitern können – um aus Fehlschlägen zu lernen.
  • Hanjo Fritzsche brachte „Das NO BULLSHIT-Rezept für Ihre Gesundheit – Mehr Energie im Job. Ein längeres Leben. Unkonventionell mit Biohacking.“ dar und inspirierte zu mehr Bewegung und gesünderes Leben. Er deckte Mythen auf und motivierte zu gesunder Ernährung.
  • Das Thema Gesundheit wurde weitergeführt durch Isabella Maria Weiss „Mit der Krise GEHEN und Leben gestalten Krisenmanagement, das beWEGt!“, indem sie unsere sensiblen Fußsohlen als „Touchpad für unseren Körper“ vorstellte und wie stark unser gehen auch unser Denken – und den Umgang mit Krisen beeinflusst.
  • Ein neues Thema wurde durch die Finanzexpertin Helga Lüdecke mit „Geld in Freude verwandeln Ihr Finanzwissen von HEUTE beeinflusst Ihr Leben von MORGEN“ eingeführt. Sie redete in das Gewissen, dass manche Menschen mehr Tests für einen neuen Toaster lesen als sich über ihre eigenen Finanzen zu informieren. Sie stellte 5 Punkte dar, die man für nachhaltige Versorgung im Alter braucht.
  • Newcomer Dima Vlasov stellte „Die Kunst unPERFEKT zu starten!! Das Feuer der Tat entzünden“ anhand seiner persönlichen Lebensgeschichte vor und fesselte das Publikum mit den Veränderungen, die er durchlief. Er inspirierte dazu, schneller zu starten, sich nicht durch Umstände oder lange Vorbereitung aufhalten zu lassen.
  • Die nächste Speakerin Dr. Lilith Jappe präsentierte eindrucksvoll „Stimme ist Präsenz Wie Sie Menschen durch Ihre Stimme berühren und überzeugen“ und dass Stimme und Stimmvolumen nichts mit Körpergrüße zu tun hat. Sie zeigte wie jeder seine Stimme aktivieren und ausbauen kann.
  • Rhetoriktrainer Thomas Skipwith brachte mit „Veni, vidi, vici: 3 „V“ für einen faszinierenden Vortrag“ mehrere konkrete Tipps, wie jeder seinen Vortrag optimieren kann – alles anhand einleuchtender Beispiele.
  • Den krönenden Abschluss bot Barbara Messer mit ihrer „Revolution of PowerPoint – Zaubern auch Sie mit Ungewöhnlichem“, die dem Publikum einige spannende Varianten als Ersatz zu PowerPoint vorführte. Von schauspielerischen Elementen, der Wäscheleine bis zur TV-Show.

Durch die bunte Vielfalt konnten die Teilnehmer aus den unterschiedlichsten Bereichen neue Impulse und Aha-Momente mitnehmen und netzwerkten auch nach dem pünktlichen Schluss der Veranstaltung noch ausgiebig.

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht:
http://www.openpr.de/news/902626.html

Das Königsmacher-Institut
Ellen Hermens
Brucker Str. 12
82216 Gernlinden
Tel.: +49 8142/6528668
info@koenigsmacher-institut.com

Ellen Hermens ist Inhaberin des Königsmacher-Instituts und Initiatorin der Veranstaltungsreihe des Business-Expertenforums. Seit 2003 selbst als Trainerin aktiv hat sie ein Konzept entwickelt, um „Noch“-Geheimtipps auf die Bühne zu bringen. Diese Experten bilden eine Gemeinschaft zum Zwecke der Weiterbildung von Berufstätigen.