Andreas Fehrens als Speaker auf der Premiere des Business-Expertenforums

Andreas Fehrens auf der Premiere des Business-Expertenforums

Andreas Fehrens auf der Premiere des Business-Expertenforums

Der Entrepreneur und Kommunikationscoach Andreas Fehrens aus Prag zeigte bei der Premiere des Business-Expertenforums wie man nur mit Hilfe der eigenen Körpersprache, seine persönlichen Gefühle positiv beeinflussen kann.

Durch kraftvolle Gesten sich ein positives Stimmungsbild schaffen

In seinem englischsprachigen Vortrag bezog er sich auf die Studien von Amy Cuddy, eine amerikanische Soziologin, die in verschiedenen Tests und Studien belegen konnte, dass allein durch das Einsetzen einer kraftvollen und dominanten Körperhaltung und entsprechenden Gesten, Menschen in der Lage sind ihren Geist und ihre Gefühle zu überlisten.

Eine Fähigkeit, die Menschen hilft, in schwierigen Situationen spontan mehr Kraft uns Selbstvertrauen aufzubauen. Dabei baute Andreas Fehrens in seinen Vortrag aktive Übungen ein und in einer gemeinsamen Schlussübung wurde dies dann von allen Teilnehmern eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Andreas Fehrens bezieht seine Erfahrung aus seiner Laufbahn als selbstständiger Unternehmer und Trainer sowie seiner jahrelangen Vertriebs-Tätigkeit. Er sagt, er sei immer noch von der Bedeutung der nonverbalen Kommunikation fasziniert.

Andreas Fehrens ist Partner bei den Creative Communication Coaches. www.cccoaches.net

 

Am Freitag, dem 12. Juni 15, fand die Premiere des Business-Expertenforums im Veranstaltungsforum Fürstenfeld mit interessiertem Publikum statt. 14 Referenten öffneten ihre KnowHow-Schatzkisten und boten in ihren vielfältigen Vorträgen Anregungen und Werkzeuge für das Berufsleben der Teilnehmer. Aus der Praxis für die Praxis. Veranstaltet wurde das Bildungsevent vom Königsmacher-Institut – dem Trainerpool für Softskills-Weiterbildung für den Mittelstand.

Weitere Informationen zum Business-Expertenforum expertenforum.koenigsmacher-institut.com/

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.

http://www.openpr.de/news/862641.html